Direkt zum Hauptbereich

Posts

Die Feuerwehr kommt zuerst

In unserer Familie kommt oft die Feuerwehr zuerst. Ich weiß, worüber ich schreibe. Ich lebe mit zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zusammen. Wenn der Nachbar fragt, wo ist denn dein Mann, reicht ein Blick. Wenn die Kinder früher fragten: Wann kommt Papa? Na dreimal dürft ihr raten... Meistens läuft er gerade in mehr oder weniger bequeme Kleidung gehüllt und mit Reflexstreifen dekoriert in der Gegend herum und beschäftigt sich mit Retten, Löschen, Bergen, Schützen. Damit komme ich klar. Es gibt auch Tage, da gefällt mir das ganz und gar nicht. Meine beiden Kameraden bekunden dann zwar Verständnis, laufen aber trotzdem los. Ich stöhne auf und meckere auch mal. Aber für meine Einsicht muss ich nicht nur meinen Verstand bemühen, in den Tiefen meines Herzens bin ich sehr froh darüber und auch stolz und sogar ein klein wenig neidisch. Weil sie das tun. Diese Website möchte über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr berichten. Zum Mitmachen motivieren und vielleicht einige Vorurteile a
Letzte Posts

Stayin' Alive

Was reimt sich auf Freitag? Bratwurst grillen mit Freunden. Eine gemütliche Runde. Bis das Handy zum Alarm bimmelt. Auf dem Weg zum Gerätehaus nehme ich im Augenwinkel die Zeile auf dem Telefon wahr: Reanimation nach Sportunfall in unserer Turnhalle. Die meisten Jungs und Mädels dort kenne ich. Wer von denen...? Ich laufe schneller. Umziehen, losfahren. Am Einsatzort werden wir direkt zu dem jungen Sportler gelotst. Nicht ansprechbar, keine Atmung. Die Wiederbelebungsmaßnahmen sind schon im Gange. Zwei Kameraden sind auch schon da. Sie wohnen nebenan und haben sich den Umweg übers Gerätehaus gespart. Vielleicht nicht regelkonform, wen interessiert das. Schon 3-5 min nach einem Herzstillstand wird das Gehirn nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgt. Irreversibel. Beginnt die Reanimation sofort, stehen die Chancen gut. Man kann gar nichts falsch machen. Nur nichts machen ist falsch. Also drücken. 100-120 Mal pro Minute. 5-6 cm nach unten. Keine Angst haben. Nicht aufhören. Im

Die beste Erbsensuppe der Stadt

Lasst Euch das nicht entgehen, sondern lasst es Euch schmecken. Dem leiblichen Wohle und dem kulinarischen Genuss soll es dienen - das erste große Event des Jahres. Es passiert ja sonst nicht viel im Mehr-oder-weniger-Lockdown. Immer wieder schleichen einige Kameraden um die Feldküche herum. Kein Fest in Sicht, um Hungrige satt und Genießer glücklich zu machen. Trotzdem - unsere Begeisterung fürs Kochen muss raus. Wir kochen einfach ohne Fest, auf dem Lindenplatz und ToGo. Übrigens, in eine richtig gute Erbsensuppe gehört natürlich ein richtig gutes Stück Fleisch. Doch wir haben zusätzlich eine kleine Überraschung für Euch. Damit sind auch Vegetarier herzlich willkommen. Bringt bitte gerne Eure eigenen Töpfe oder Tupperschüsseln mit. Suppenliebe Es ist kein Geheimnis, dass für Suppe ein ganz besonders großer Topf auch ganz besonders von Vorteil ist. Es finden viele gute Zutaten darin Platz. Und je größer der Topf, desto mehr unterscheidet sich die Art und Dauer der Zuberei

Jahresrückblick 2021

Editorial Was reimt sich auf Jahresrückblick 2021🙄? Corona 😕. Leider kann sich ein Jahresrückblick an diesem Thema nicht vorbeimogeln. Wollt Ihr etwas lesen vom totalen Stillstand bei der Jugend­feuerwehr, vom eingeschränkten Dienst der Einsatzabteilung, vom ausgefallenen Jugend­feuerwehr­zelt­lager oder Sonnenwendfeuer ? Nein? Ich kann es auch nicht mehr hören. Darum schauen wir zurück auf das was ging, auf besondere Einsätze, Erfolge und richtig gute Tage 2021. Januar Dachstuhl in Flammen Ein heftiger Einsatz läutet das Jahr ein. Die 17-jährige Tochter der Hauseigentümer bemerkte den Brand aufgrund verdächtiger Geräusche am 27.01.2021 gegen 22.30 Uhr. Als die Feuerwehren (Bischleben, Marbach, Hochheim und Berufsfeuerwehr) kurz darauf im Bahnweg eintrafen, stand der Dachstuhl des Wohnhauses bereits im Vollbrand und drohte auf das Nachbargebäude überzugreifen. Die Löscharbeiten gestalteten sich besonders schwierig, da der Zugang zur Einsatzstelle äußerst beengt und für gro

Blaulicht - seid Ihr genervt oder fasziniert und warum eigentlich blau?

Zukünftig weniger Blaulicht? Ein Presseartikel von Oliver Stöwing bringt es ans Licht. Scheinbar blinkt es zuviel auf unseren Straßen. Das Verkehrsministerium schränkt mit einem Beschluss vom Juli 2021 die Anzahl der erlaubten Blaulichter für die Feuerwehr ein. Je ein Blaulichtpaar vorn und hinten. Licht nur in eine Richtung, Rundumkennleuchte adieu. Alles andere muss zurückgebaut werden. Begründet wird dies mit Übersignalisierung und Verunsicherung von Verkehrsteilnehmern sowie unnötiges Blenden. Ich fahre regelmäßig Auto, Motorroller, Fahrrad und gehe zu Fuß. Im letzteren Fall kann ich die Begründung fast nachvollziehen, wenn ein Löschzug lautstark und grell wenige Meter entfernt vorbeisaust. Ich fühle irgendwas zwischen Beängstigung und Faszination. Für die Einsatzkräfte jedoch, wenn jede Minute zählt, muss es der Horror sein, wenn wieder so ein Trottel auf ihr Sondersignal gleich einer Schlafmütze reagiert. Sie machen das ja nicht zum Spaß. Leider sehr blöd, wenn ich selbst de

Sommerfest 2021

Wir sind beim Sommerfest unserer Freiwilligen Feuerwehr Bischleben. An beiden Tagen herrscht eine super Stimmung, wir werden vom Regen weitgehend verschont und feiern bis in die Nacht. Selbstverständlich alles unter freiem Himmel, achtsam und coronakonform. Hier sind ein paar Momente für Euch festhalten: Festumzug zur Eröffnung Tatütata und Musik locken zum Lindenplatz Handdruckspritzen-Wettbewerb Die Handdruckspritze wurde früher zum Löschen von Bränden eingesetzt und steht nun restauriert und funktionstüchtig im Museum in Erfurt-Kerspleben. Zu besonderen Anlässen können Gäste die schwere Arbeit an der historischen Spritze ausprobieren. LaWaBi - Kinderfest mit Riesen-Hüpfburgen, Kuchen-Buffet und Kaosclown Technik hautnah und Ehrung von Feuerwehr-Mitgliedern Vorführung Fettexplosion Was passiert, wenn man brennendes Fett mit Wasser löscht... zur Erklärung » Heiße Beats facebook/diemeuterockt Sponsoren Wir freuen uns schon auf das nächste Fes

Die Mär vom Glas am Wegesrand

Hitze und Trocken­heit. Deutschland wurde in diesem Jahr davon verschont, doch unsere Rekordsommer 2018/19 sind noch gut im Gedächtnis. Ganz nah in unseren Nachbarländern, klassischen Urlaubsregionen und anderen Teilen der Welt verwüsten gerade Wald­brände ganze Land­striche. Dabei fällt regelmäßig das Wort Brandstiftung. Deshalb gege ich heute der Frage nach: Sind herumliegende Scherben bei Hitze und Trockenheit potentielle Brandauslöser? Denken wir kurz nach. Bei Sonnenschein müsste es ständig irgendwo brennen... Brennglas oder Umweltsünde? Entwarnung. Scherben in Wald und Flur zählen zur Kategorie Müll, nicht Brand­schutz. Sie gehören damit nicht in den Zuständigkeits­bereich der Feuerwehr. Zerbrochenes Glas verursacht Schnitt­verletzungen und kaputte Reifen, keine Brände. Jedenfalls nicht unter normalen Umständen. Als Auslöser für Vegetations­brände ist es nicht relevant. Für eine Selbst­entzündung müssten schon sehr viele Zufälle zusammen­treffen. Optik ist wirklic

Zugunglück in Erfurt-Bischleben am 11. Juni 1981

So ein schöner Tag Donnerstag, 11.06.1981, in Erfurt-Bischleben. Es ist genau 40 Jahre her. So ein schöner Tag. Herrlich warm, an die 30 °C. Sonne pur. Der D 1453 von Düsseldorf nach Karl-Marx-Stadt nähert sich gegen 16:20 Uhr dem Bahnhof Erfurt-Bischleben planmäßig mit knapp 120 km/h. Gezogen von einer 20 m langen Diesellok 132 . Es ist ein sogenannter Interzonenzug, eine Reiseverbindung zwischen Ost (DDR) und West (BRD). Respektlos und hinter vorgehaltener Hand werden diese Züge auch "Mumienexpress" genannt. Senioren genießen in der DDR eine höhere Reisefreiheit. In den 10 Waggons sitzen an jenem Tag wie üblich viele DDR-Rentner. Auf der Heimreise aus der BRD. Mit legalen und auch ein paar heimlichen Geschenken und Devisen. Alles ganz normal. Bis abrupt die Bremsen quietschen... Staubwolke Die Entfernung zwischen Bahnhof und dem kleinen Wohnblock am Kiesweg beträgt nur ca. 500 m. Die Balkontür ist offen. Es rumst. Die Familie in der Wohnung nimmt es wahr, aber es ist ke

Bagger und Motorsägen an der Gera in Bischleben - Hochwasserschutz in Vorbereitung

Bei uns in Bischleben gibt es in unregelmäßigen Abständen wunderbare, neue Sehenswürdigkeiten. Ich finde das prima. Gerade größere Baumaßnahmen laden Radfahrer und Spaziergänger zum Verweilen und Handyknipsen ein. Und wir Bischlebner wissen wenigstens, wohin wir gehen und worüber wir reden können. Derzeit zieht es uns magisch an das Gera-Ufer. Mir blutet das Herz. Die schönen, alten Bäume, auf deren Spitzen gern die Amseln sitzen und trällern - sie fallen. Einer nach dem anderen. Als analytisch denkender Mensch habe ich natürlich ein Einsehen. Die Maßnahme dient dem Schutz der Bevölkerung. Fast verblasste Bilder aus den Hochwasser-Jahren 1994 und 2013 wimmeln vor dem inneren Auge. Andererseits finde ich Bagger in Aktion total spannend und könnte stundenlang zusehen. Der Anblick von Kahlschlag und Rückbau des Dammes, der (besonders von Hundebesitzern) hoch geschätzten und ausgiebig genutzen Bischlebener Flaniermeile, bietet eine erfrischende Abwechslung im langweiligen Corona-Lockdo

Feuer zur Wintersonnenwende 2020

Wer am Abend des 21.12.2020 durch Bischleben spazieren ging, hatte immer mal wieder Bratwurst- und Glühweinduft in der Nase, konnte hinter Zäunen und Büschen fröhliche Stimmen hören und kleine Feuer leuchten sehen. Jedes für sich. Ganz intim im kleinsten Kreis. Wir winken uns aus der Ferne zu, tippen Grüße ins Handy und denken aneinander. Manchmal sah man auch Kerzen hinter Fensterscheiben oder Kaminfeuer. Lassen wir alles gelten. Feuer ist Feuer. :)   Planeten-Show Die Natur setzt noch einen drauf. Ausgerechnet am Tag der Wintersonnenwende. Ausgerechnet in Zeiten von Pandemie und Abstand. Ein seltenes Naturschauspiel. Manche halten ihn für den Weihnachtsstern, den Stern von Bethlehem. Wäre der Blick in den Himmel heute klar statt voller Nieselregen, könnten wir einen großen Lichtpunkt sehen. Die beiden Gasriesen Jupiter und Saturn scheinen am Himmel so dicht beieinander, dass sie optisch miteinander verschmelzen. Ihre Umlaufbahnen liegen fast 650 Millionen K