Direkt zum Hauptbereich

Förderverein

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bischleben e. V.

Gegründet: 19.09.1990
Eingetragen seit: 28.06.1996
Vorstand: Martin Göbelt, Marcel Trinks, Victoria Kein

Warum brauchen wir den Verein?

Laut Gesetz obliegt es der Stadtverwaltung, Gemeindeverwaltung oder dem Landrat, wie gut eine Freiwillige Feuerwehr ausgerüstet ist. Die Freiwillige Feuerwehr selbst darf weder über finanzielle Mittel verfügen, noch finanzielle Mittel besitzen. Mit der Gründung des Fördervereins ist es möglich, z. Bsp. Ausrüstung und Ausstattung der Feuerwehr zu ergänzen, um den Bürgern in Notsituationen noch besser und schneller helfen zu können, oder die Ausbildung der Jugendfeuerwehr materiell zu unterstützen.

Unser Verein hat sich u.a. das Ziel gesetzt, das Miteinander der Vereinsmitglieder unter Einbeziehung ihrer Angehörigen durch ein abwechslungsreiches Vereinsleben zu fördern sowie gemeinsam mit Ortschaftsrat und anderen Vereinen das öffentliche kulturelle Leben in Bischleben zu unterstützen.

Auszug aus der Satzung

Der Förderverein hat die Aufgabe, den Feuerwehrgedanken nach den geltenden Gesetzen über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz zu fördern. Diese Zielsetzung wird insbesondere verwirklicht

  1. durch Ideelle und materielle Unterstützung des Feuerwehrwesens
  2. durch Wahrnehmung der Interessen der Feuerwehr und Ihrer Angehörigen
  3. durch die Betreuung der Jugendfeuerwehr
  4. durch die Betreuung der nicht mehr aktiv tätigen Feuerwehrleuten
  5. durch Beratung der Aufgabenträger in Fragen des Brandschutzes, der Allgemeinen Hilfe und des Katastrophenschutzes
  6. durch Öffentlichkeitsarbeit und Anregungen aller Art

.......

§6 Erwerb der Mitgliedschaft

  1. Mitglieder des Fördervereins können natürliche und juristische Personen werden, sofern ihre Mitgliedschaft nicht den Zwecken des Fördervereins zuwiderläuft.
  2. Die Mitgliedschaft ist beim Vorstand mittels Aufnahmeantrag schriftlich zu beantragen. Sie beginnt mit dem Tag der Aufnahme...

Vollständige Satzung (pdf) »

Aufnahmeantrag (pdf) »


Beispiele für geförderte Projekte

Jugendfeuerwehr

  • Mannschaftszelt und Feldbetten
  • Bekeidung (T-Shirts, Parka...)
  • Teilnahme am jährlichen Zeltlager der Stadt Erfurt
  • Übungsstrecke für Wettkampfvorbereitung (Sabine Tröster, Michael Koch)

Einsatzabteilung

  • Bekleidung (T-Shirts, Westen...)
  • Ausrüstung (Helmlampen...)
  • Fahrsicherheitstraining auf dem ADAC-Gelände in Nohra
    (Zehn Kameraden konnten die physikalischen Grenzen des Rüstwagens, des Löschfahrzeuges sowie des Mannschaftstransportwagens am eigenen Leib erfahren und erhielten dabei außerdem eine gute Vorbereitung auf die winterlichen Straßenverhältnisse.)
  • Verpflegung
    (z.B. bei Ausbildungen, u.a im Brandhaus der Thüringer Landesfeuerwehrschule in Bad Köstritz, Wasserrettung an der Lütsche-Talsperre...)

Gerätehaus

  • Laptop und Multifunktionsdrucker
  • Beamer und Leinwand
  • Allgemeine Ausstattung (Tischdecken...)

Allgemein

  • Jährliches Sonnenwendfeuer
  • Jährliches Modellbootrennen auf der Gera zum Kinderfest des nahkauf Kaiser
  • Feuerwehr-Chronik
  • Aufarbeitung historischer Technik und Bischlebener Geschichte
  • Dokumentationen, Ausstellungen
  • Vereinsfahrten und -veranstaltungen
  • Unterstützung und Ausrichtung öffentlicher Veranstaltungen (Ortsfest, Tag der offenen Tür...)
  • Restaurierung der historischen Handdruckspritze
  • Vorführung Fett-Explosion

Sprich mit uns, wenn Du uns unterstützen willst.Für den Verein muss man NICHT Mitglied der Einsatzabteilung oder aktiv in der Feuerwehr sein oder werden! Spenden, freie Zusammenarbeit, aktive oder stille Mitgliedschaft... es gibt unzählige Möglichkeiten, den Feuerwehrgedanken und damit das Gemeinwohl zu fördern.

Aufnahmeantrag (pdf) »


Wir danken für Unterstützung und gute Zusammenarbeit

Sparkasse Mittelthüringen
Fleischerei Burggraf
Ortschaftsrat Bischleben
nahkauf Kaiser, Bischleben
Holzkontor Bischleben
Carsten Gloria, Gärtnerei

Auch interessant:

Blaulicht - seid Ihr genervt oder fasziniert und warum eigentlich blau?

Zukünftig weniger Blaulicht? Ein Presseartikel von Oliver Stöwing bringt es ans Licht. Scheinbar blinkt es zuviel auf unseren Straßen. Das Verkehrsministerium schränkt mit einem Beschluss vom Juli 2021 die Anzahl der erlaubten Blaulichter für die Feuerwehr ein. Je ein Blaulichtpaar vorn und hinten. Licht nur in eine Richtung, Rundumkennleuchte adieu. Alles andere muss zurückgebaut werden. Begründet wird dies mit Übersignalisierung und Verunsicherung von Verkehrsteilnehmern sowie unnötiges Blenden. Ich fahre regelmäßig Auto, Motorroller, Fahrrad und gehe zu Fuß. Im letzteren Fall kann ich die Begründung fast nachvollziehen, wenn ein Löschzug lautstark und grell wenige Meter entfernt vorbeisaust. Ich fühle irgendwas zwischen Beängstigung und Faszination. Für die Einsatzkräfte jedoch, wenn jede Minute zählt, muss es der Horror sein, wenn wieder so ein Trottel auf ihr Sondersignal gleich einer Schlafmütze reagiert. Sie machen das ja nicht zum Spaß. Leider sehr blöd, wenn ich selbst de

Zugunglück in Erfurt-Bischleben am 11. Juni 1981

So ein schöner Tag Donnerstag, 11.06.1981, in Erfurt-Bischleben. Es ist genau 40 Jahre her. So ein schöner Tag. Herrlich warm, an die 30 °C. Sonne pur. Der D 1453 von Düsseldorf nach Karl-Marx-Stadt nähert sich gegen 16:20 Uhr dem Bahnhof Erfurt-Bischleben planmäßig mit knapp 120 km/h. Gezogen von einer 20 m langen Diesellok 132 . Es ist ein sogenannter Interzonenzug, eine Reiseverbindung zwischen Ost (DDR) und West (BRD). Respektlos und hinter vorgehaltener Hand werden diese Züge auch "Mumienexpress" genannt. Senioren genießen in der DDR eine höhere Reisefreiheit. In den 10 Waggons sitzen an jenem Tag wie üblich viele DDR-Rentner. Auf der Heimreise aus der BRD. Mit legalen und auch ein paar heimlichen Geschenken und Devisen. Alles ganz normal. Bis abrupt die Bremsen quietschen... Staubwolke Die Entfernung zwischen Bahnhof und dem kleinen Wohnblock am Kiesweg beträgt nur ca. 500 m. Die Balkontür ist offen. Es rumst. Die Familie in der Wohnung nimmt es wahr, aber es ist ke