Direkt zum Hauptbereich

Alters- und Ehrenabteilung

Alters- und Ehrenabteilung
der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt-Bischleben

Die auf Grund der gesetzlichen Altersgrenze, gesundheitlicher oder anderer wichtiger Gründe aus dem aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Bischleben ausgeschiedenen Kameraden, bilden die Alters- und Ehrenabteilung.

Die Ehrenmitgliedschaft ist nur bei Vorliegen entsprechend „ehrenhafter“ Voraussetzung möglich. Darüber beschließt der Feuerwehrausschuss der FF Bischleben.

Obwohl sich die Mitglieder dieser Abteilung nicht mehr im aktiven Einsatzdienst befinden, sind sie weiterhin voll im gesellschaftlichen Leben der Feuerwehr eingebunden und stehen den Aktiven gerne mit Rat und Tat zur Seite.

So unterstützen die Alterskamerden die Vorbereitung von Veranstaltungen, wie Tag der offenen Tür, Feuerwehrfeste oder Jubiläen, immer wieder tatkräftig. Die Alters- und Ehrenabteilung der FF Erfurt sind in vier Bereiche (Nord, West, Ost sowie Süd) unterteilt und werden durch Bereichsleiter vertreten.

Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung der FF Erfurt-Bischleben

NameVornameEintritt in FF
HornbostelDetlef 1970
König Reinhard 1970
Madschke Eugen 1957
Pilz Egbert 1975
Schmidt Bodo 1971
Schultze Detlef 1975
Wambutt Ralf 1975
Wernecke Jürgen 1973

Stand: Nov. 2021

Auch interessant:

Fuhrpark der Bischlebener Feuerwehr im Oktoberr 2020

Tanklöschfahrzeug 16/25 Das TLF 16/24 wird vorwiegend zur Brandbekämpfung und manchmal zur einfachen technischen Hilfeleistung eingesetzt. Der Wassertank fasst 2.500 Liter. Baujahr 1999, 240 PS, Rettungssatz Schere/Spreizer, in Bischleben seit 2019, übernommen von der FF Gispersleben   Löschgruppenfahrzeug 8/6 Das LF 8/6 ist das bei kleinen Feuerwehren am weitesten verbreitete Einsatzfahrzeug. Dieses Löschfahrzeug wird vorwiegend zur Brandbekämpfung und zur einfachen technischen Hilfeleistung eingesetzt. Der Wassertank fasst 600 Liter. Baujahr 2001, 180 PS, Besatzung 1/8, Beladung u.a. TS8, Stromerzeuger, Beleuchtungssatz, 50 m Schnellangriff, Schlauchmaterial   Mannschaftstransportwagen Wie der Name schon sagt: der MTW dient zur Beförderung von Personen und ist damt universell für die Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr einsetzbar.

Zugunglück in Erfurt-Bischleben am 11. Juni 1981

So ein schöner Tag Donnerstag, 11.06.1981, in Erfurt-Bischleben. Es ist genau 40 Jahre her. So ein schöner Tag. Herrlich warm, an die 30 °C. Sonne pur. Der D 1453 von Düsseldorf nach Karl-Marx-Stadt nähert sich gegen 16:20 Uhr dem Bahnhof Erfurt-Bischleben planmäßig mit knapp 120 km/h. Gezogen von einer 20 m langen Diesellok 132 . Es ist ein sogenannter Interzonenzug, eine Reiseverbindung zwischen Ost (DDR) und West (BRD). Respektlos und hinter vorgehaltener Hand werden diese Züge auch "Mumienexpress" genannt. Senioren genießen in der DDR eine höhere Reisefreiheit. In den 10 Waggons sitzen an jenem Tag wie üblich viele DDR-Rentner. Auf der Heimreise aus der BRD. Mit legalen und auch ein paar heimlichen Geschenken und Devisen. Alles ganz normal. Bis abrupt die Bremsen quietschen... Staubwolke Die Entfernung zwischen Bahnhof und dem kleinen Wohnblock am Kiesweg beträgt nur ca. 500 m. Die Balkontür ist offen. Es rumst. Die Familie in der Wohnung nimmt es wahr, aber es ist ke